Gute Bleibeperspektive“ ab 1. August 2019 nur noch für Asylsuchende aus Syrien und Eritrea

Das BMAS hat ein „Faktenpapier zum Migrationspaket“ veröffentlicht, nach dem die „Gute Bleibeperspektive“ ab 1. August 2019 nur noch für Asylsuchende aus Syrien und Eritrea gilt (für Details siehe Anhang). Die Neu-Festlegung der „Bleibeperspektive“ heißt im Ergebnis: Keine Asylsuchende, der ab 1. August 2019 einreist, wird einen Integrationskurs oder berufsbezogenen Deutschkurs besuchen können oder in den ersten (künftig: neun!) Monaten eine Leistung der aktiven Arbeitsförderung in Anspruch nehmen können – außer sie oder er ist Staatsangehörige von Syrien oder Eritrea.